Donnerstag, 17. September 2015

Schacht gesetzt

Unser Schacht ist gesetzt, ein Stück planiert, viele Baustahlmatten angeliefert und es sind ein paar kleine Zäune angebracht (wahrscheinlich als Messlehre).

Gestern waren auch der Bodengutachter, unser Erdbauer und unser Rohbauer auf der Baustelle und haben festgestellt, dass auf unserem bisherigen Planum noch Mutterboden vorhanden ist und sich die Erde oberflächlich aufgeweicht hat. Jetzt mussten also noch einmal 15 cm Erde weg. Bis zur richtigen Höhe soll dann Kies eingebracht werden, welches auch verdichtet werden muss.

Der Bodengutachter hat auch eine Drainage unter der Bodenplatte empfohlen. Unser Rohbauer hat vorgeschlagen, dass wir dies einfach mittels eines vertieften Kanals für die Wärmeleitungen der Erdabsorberplatten umsetzen. In die Vertiefung soll dann ein zusätzliches Drainagerohr gelegt werden. Der vertiefte Kanal hat den Vorteil, dass auch schon während der Bauphase das Wasser aus der Baugrube fliesen kann. Später sehen wir, ob wir noch eine zusätzliche Versickerung mit Kies benötigen.

Bagger auf unserem Grundstück im Abendrot

Ansicht von Nord-West, Schacht gesetzt, Einfahrt planiert

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen